Bayernweites Echo auf erste Hofer Online-Andacht

Hof. Auf ein starkes Echo ist die erste Sonntags-Andacht gestoßen, die am 22.März online live aus der Hofer St. Michaeliskirche ausgestrahlt wurde. Innerhalb eines Tages wurde sie rund 1.500-mal auf der Homepage des Dekanats unter https://youtu.be/MA9UVt37KLY aufgerufen. Live haben sie über 300 Personen am Bildschirm oder auf Handy mitverfolgt. „Uns erreichten Rückmeldungen aus verschiedenen Regionen Bayerns“, berichtet Dekan Günter Saalfrank, der die Andacht hielt. „Viele bedankten sich für die Möglichkeit, trotz der Ausgangsbeschränkungen einen Gottesdienst am Sonntagmorgen mitzuerleben.“ So hätten sich zum Beispiel zahlreiche Familien oder eine Wohngruppe von Menschen mit Behinderungen zusammen die Live-Andacht aus der größten evangelischen Kirche Oberfrankens angeschaut.

Saalfrank erinnerte in seiner Predigt an Pfarrer Dietrich Bonhoeffer, dem zur Zeit des Dritten Reiches ein ideologischer Virus zu schaffen machte. Angesichts des Nationalsozialismus habe er folgendes Bekenntnis formuliert: „Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage soviel Widerstandskraft geben wird, wie wir brauchen.“ Musikalisch begleitet wurde die Andacht, die von Kirchenmusikdirektor Georg Stanek am Flügel.

Am nächsten Sonntag predigt bei der Online-Andacht Pfarrer Hans-Christian Glas von der Hofer St. Johannes-Kirche.

Der Text der Predigt von Dekan Günter Saalfrank hier: Andacht